Alles fing mit einem Rollkoffer an. Die wenigen Bücher, die die Erstausstattung unserer Schülerbücherei bildeten, wurden in diesem Koffer aufbewahrt und zweimal wöchentlich ins Forum gerollt, wo die Ausleihe stattfand.

Dank einer Spende des Fördervereins vergrößerte sich bald der Bestand, sprengte aber den Rahmen, den der Koffer uns bot. Also wurde ein Schrank angeschafft, der nun den Flur des Hintergebäudes zierte. Ideal war das auch nicht, zumal das Ambiente nicht gerade zum Schmökern einlud.

Die Hoffnung, einen eigenen Raum mit einer besseren Ausstattung zu bekommen, erfüllte sich Ende 2009. Das ehemalige Büro unserer Schulleiterin sollte zum Ort des Lesens werden.

Regalsysteme in hellen Farben, eine Theke mit PC, entsprechender Software und Scanner (die das Karteikartensystem ersetzten), Sessel und Tische mit einem Laptop wurden bestellt und sorgen nun für eine freundliche Atmos-phäre.

Hunderte von Büchern füllen heute die Regale und laden die Besucher ein, in ferne Welten einzutauchen. Neben der Jugendliteratur für alle Jahrgangsstufen geben Sachbücher und Nachschlagewerke Antworten auf Fragen zu fast allen Wissensgebieten. Wer sich in den Fremdsprachen weiterbilden mag, ist gut bedient mit Zeitschriften wie ‚Spot on‘ oder Lektüren in englischer oder französischer Sprache. Neben dem geschriebenen Wort stehen auch Hörbücher oder Filme zur Ausleihe bereit.

Dank Herrn Stoschus, Frau Kremer und zahlreichen Helfern aus den Jahrgangs-stufen 8 und 9 kann die Schülerbücherei täglich in den Pausen geöffnet werden und ist mittlerweile zu einem lebendigen Ort der Kommunikation geworden.