6. Dezember 2013

Die Aufregung war deutlich im Raum zu spüren. Erwartungsvoll saßen sechzig Sechstklässler im Musikraum und warten gespannt auf die Ereignisse, die da kommen sollten. Am Nikolaustag fand der Vorlesewettbewerb statt.

Die Klassen 6a und 6b schickten jeweils ihre drei besten Vorleser ins Rennen. Diese wurden zuvor in einem wochenlangen Vorlesemarathon im Klassenverband ermittelt. Für die Klasse 6a traten an: Tom Knops, Renee Kochs und Lorena Steffens. Die Klasse 6b schickte Lukas Krause, Kivilcim Türkyilmaz und Chantal Vaupel ins Rennen. Zunächst präsentierte jeder Kandidat einen selbst gewählten Buchausschnitt. Damit war es aber nicht getan, denn die 6 mussten

anschließend aus dem Buch „Hilfe, die Herdmann kommen“ ein kleines Stückchen vorlesen. Hier bewiesen sie, dass sie nicht nur geübte Texte ausdrucksstark lesen können, sondern auch völlig unbekannte Texte kein Problem darstellen.

Die Jury (bestehend aus den beiden Deutschlehrerinnen, der Fachschaftsvorsitzenden Frau Rombach und den beiden Klassensprechern) vergab für jeden Lesebeitrag Punkte für Lesesicherheit, Lesetempo, Betonung, u.a. Am Ende war es doch ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Schülern, die die Plätze 1 bis 3 belegten. Am überzeugendsten las letztendlich Lorena Steffens aus der Klasse 6a vor, dicht gefolgt von Chantal Vaupel (6b) und Tom Knops (6a). Lorena Steffens wird die Marienschule in der nächsten Vorleserunde, beim Stadtentscheid im Februar 2014 vertreten. Wir drücken dafür die Daumen.

Lorena und Chantal präsentierten gleich am nächsten Tag bei der Begrüßungsveranstaltung zum Tag der offenen Tür ihr ausgezeichnetes Lesekönnen auf der Bühne.