12. November 2015

Auch in Alsdorf leben mittlerweile sehr viele Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Afghanistan. Die Aufnahmebereitschaft der Alsdorfer ist nach wie vor groß. Der Sowikurs der 9. Klassen hat sich schon seit längerem mit dem Thema beschäftigt und Gespräche mit Stadträten und Mitgliedern des Integrationsrates geführt. Die Schülerinnen und Schüler wollten sich aber nicht nur theoretisch damit auseinandersetzen sondern konkret helfen. So wurden verschiedene Projektideen entwickelt, um Flüchtlingen zu begegnen und Vorurteile abzubauen.   

 

>Das Fußballturnier ist das erste Projekt, das verwirklicht wurde. Die Idee dahinter war, gemischte Mannschaften (drei Schüler / drei Flüchtlinge) miteinander Fußball spielen zu lassen. Die Liste der Interessenten war auf beiden Seiten groß. So fanden sich an diesem Nachmittag 20-25 Flüchtlinge und noch mehr Schüler in der Sporthalle ein. Die Stimmung war gut, für das leibliche Wohl war auch gesorgt und das Turnier konnte beginnen. Sprachprobleme waren schnell überwunden, obwohl es nur einen Flüchtling gab, der Englisch sprach. Fußball scheint eine internationale Sprache zu sein. Am Ende siegte das Team Orange.

Die Bilanz war sehr erfreulich: Die Organisatoren und alle Beteiligten waren zufrieden und können sich eine Wiederholung im Frühjahr vorstellen.

Aber jetzt ist zunächst mal ein anderes Projekt geplant: eine Bastel- und Backaktion vor Weihnachten.

 

 


Registrierte Benutzer finden weitere Fotos in unserem Fotoalbum. Bitte loggen Sie sich dazu ein.