6. Dezember 2015

Nichts ahnend wandert Krabat durch die Lausitz und kommt zur „Schwarzen Mühle“ in Schwarzkollm. Dort lernt er den Meister kennen. Krabat wird Müllerbursche und arbeitet nun mit elf anderen Jungen für den Schwarzen Müller. Zunächst wundert er sich, dass ihm die Arbeit so schwer fällt, aber dies soll sich bald ändern …

In dem Theaterstück geht es um Freundschaft, Zauberei, Tod und natürlich die Liebe.

Aufgrund der großen Nachfrage entschloss sich das K.u.l.T.-Team Zusatzveranstaltungen aufzuführen. Auch diesmal begeisterten der Schwarze Müller, Krabat, Tonda, Kantorka und die Müllerburschen das Publikum. Angefangen von den Kostümen, über das Bühnenbild, die Tanzszenen und der mystischen Musik --- ein rundum gelungenes Theaterstück. Es folgten noch zwei weitere Vorstellungen in Stolberg.