Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

3. Dezember 2016

Tag der Offenen Tür 2016 an der Marienschule

Am letzten Samstag öffnete die Marienschule ihre Türen für Eltern der Viertklässler aus den Grundschulen Alsdorfs. Viele Eltern folgten der Einladung mit ihren Kindern und so war um 10.15 Uhr die Sporthalle sehr gut gefüllt! Wer keinen Platz mehr fand, machte es sich auf der 1. Etage gemütlich. Hauptsache, das Programm war zu verfolgen! So führten Pia Zimmermann, unsere Schülersprecherin, und Philipp Frieß, ihr Vertreter – beide aus der 10b, souverän durchs Programm.

Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 5 und 6 boten Gesang, einstudierte Tänze und Gedichtvorträge aus dem kurz vorher erfolgten Schullesewettbewerb. Außerdem wurden die Viertklässler auf eine von Schülern und Schülerinnen der Jg.5 einstudierten Begrüßungsweltreise mitgenommen. In vielen Landessprachen begrüßten unsere 5er die Grundschüler und Grundschülerinnen. Die SV, die Sanitäter und die Streitschlichter stellten ihre Arbeit vor! Na, und die Sportschau rundete das Programm mit turnerischen Höchstleistungen ab. Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 6 – 10 zeigten, was sie im Geräteturnen alles können! Das Publikum hielt das eine oder andere mal den Atem an um dann erlöst Beifall zu klatschen.

Danach gings für die Viertklässler in den Unterricht! Deutsch – Mathematik und Englisch standen auf dem Stundenplan! Geführt von unseren Schülerlotsen durften die jungen „Nachwuchskünstler“ sich dann im Experimentieren, Basteln und programmieren versuchen. Auf einer Schnuppertour durch die Fächer Kunst, Informatik, Biologie, Physik und Chemie konnten man nach Durchführung der Aufgaben einen Schnupper – Expertenausweis  erhalten! Dieser wird am Kennenlerntag im Frühjahr 2017 wieder vorgezeigt! Also, nicht verlieren!!!

Die Eltern informierten sich  inzwischen durch Gespräche mit Fachlehrern oder mit der Schulleitung über die pädagogische Arbeit der Marienschule. Schautafeln im Forum unterstützten Erklärungen und so waren der eine oder andere Vater bzw. Mutter am Ende des Vormittags mit hochrotem „Kopf“  glücklich mit Wissen angefüllt. Da tat eine Tasse Kaffee und ein lecker schmeckendes Stück Kuchen in der Cafeteria sehr gut.

 

Hier noch einmal einen Dank an den Förderverein und an die Eltern der jg.5, die ab 8.30 Uhr dafür sorgten, dass für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt war.

Mein Dank gilt auch den Schülern und Schülerinnen für ihre Einlagen im Programm, für ihre Helfersysteme, für ihr Engagement an diesem Tag. Ohne euch wäre es kein lebendiger Schülertag, kein Tag für Schüler!! Ich glaube, ihr habt den „Kleinen“ imponiert und ich habe an diesem Vormittag einige male gehört, wie höflich und hilfsbereit die Marienschüler sind!

Mein Dank gilt meinen Kollegen, Kolleginnen und außerunterrichtlichen Partnern.

Alle zusammen haben sie wieder einmal bewiesen, dass Schule gelebt werden muss und mit viel Leben bereichert werden kann – so wie an der Marienschule!

Susanne Kaempf