Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

23. Januar 2017

Kurz vor der Entscheidung über ihren weiteren Berufsweg hatten die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen die Gelegenheit junge Auszubildende zur betrieblichen Ausbildung zu befragen. Ralf Eylmanns von der Handwerkskammer und Ellen Lenders von der IHK kamen mit vier Ausbildungsbotschaftern in die Marienschule.

Die jungen Auszubildenden stellten ihre Erfahrungen mit der dualen Berufsausbildung vor. Neben gewerblichen Ausbildungsstellen wie Fachinformatiker und Energie- und Anlagenelektroniker waren auch kaufmännische Berufe wie Industrie- und Bankkaufleute vertreten. Dabei zeigte sich sehr schnell, dass die Ausbildung nicht nur abwechslungsreich und finanziell interessant für Realschüler ist sondern auch keine Sackgasse ist. Durch eine Berufsausbildung kann man seinen Bildungsabschluss verbessern, und es gibt jede Menge Karrieremöglichkeiten mit Lehre.

Für den ein oder anderen Schüler wird das sicherlich eine Alternative zu einem weiteren (Vollzeit-)Schulbesuch sein.