In diesem Schuljahr findet unser Sozialpraktikum zum zehnten Mal statt. Zeit für eine Neuausrichtung.

Aus der Erfahrung geboren, dass Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 einmal über den Tellerrand schauen und sich für soziale Projekte begeistern sollten, kam die Marienschule vor 10 Jahren auf die Idee sich außerschulische Partner zu suchen, bei denen die Schülerinnen und Schüler ihre sozialen Kompetenzen erproben und erweitern können. Durch die Dreizügigkeit und die zunehmende Belastung sozialer Einrichtungen durch Praktikanten aller Altersgruppen und Schularten wurde es in den letzten Jahren immer schwieriger geeignete Stellen für unsere 8.-Klässler zu finden.

Deshalb wurde das Sozialpraktikum neu aufgestellt und erweitert. Neben den bewährten Bereichen Arbeit mit Senioren und Behinderten gibt es zwei neue Bausteine: Fair Trade und Offene Ganztagsschule der GGS Blumenrath. Die vier Themenbereiche wurden auf einem Projekttag vorgestellt und werden z.Z. inhaltlich im Religions-/PP-Unterricht vorbereitet. Alle Praktikumsstunden werden von den Schülerinnen und Schülern in ihrer Freizeit abgeleistet. Die Auswertung geschieht in Form eines Berichtsheftes.   

Die ersten Rückmeldungen unserer Kooperationspartner zeigen, dass die Schülerinnen und Schüler mit viel Begeisterung und hoher Verantwortungsbereitschaft ihre Aufgaben wahrnehmen. Im Seniorenzentrum St.Anna konnte eine Schülergruppe z.B. in Zusammenarbeit mit dem Sanitätshaus Koczyba einen Rollstuhlführerschein erwerben. In der OGS übernehmen die Praktikanten zweimal die Woche wie selbstverständlich ihre Aufgaben in der Hausaufgabenbetreuung und bei den Spielangeboten.

Vielen Dank an unsere Kooperationspartner, ohne die wir unseren Schülerinnen und Schülern diese Erfahrungen nicht ermöglichen könnten.