Das Schulleben hat uns nach den Sommerferien direkt wieder gepackt!! 

      • Seit dem 24.8. sind Frau Gilles und Frau Beumers als neue Kolleginnen an unserer Schule. Frau Gilles ist mit Frau Schiffer-Graff Klassenlehrerin der Klasse 5a und unterrichtet Englisch und Französisch. Frau Beumers ist zusammen mit Frau Schönberg Klassenlehrerin der 5c und unterrichtet Englisch, Katholische Religion und Hauswirtschaft. Unsere dritte Klasse 5, die 5b, wird von Frau Offermann und Herrn Zimmer als Klassenlehrerin und Klassenlehrer unterrichtet.
      • Herr Meskouris ist als Vertretungslehrkraft eingesetzt und unterstützt die Mathematik-Kolleginnen und Kollegen mit sehr viel Eifer und hoher Fachkompetenz.
      • Frau Stevens ist voraussichtlich bis Ostern die Klassenlehrerin der Klasse 10b, mit ihr gemeinsam als Co-Klassenlehrer dabei ist Herr Grohé.
      • Unsere neue Schülersprecherin heißt Pia Zimmermann, sie besucht die Klasse 10b. Ihr Stellvertreter ist Philipp Frieß aus der Klasse 10 b.
      • Neue „alte“ SV-Lehrer und Lehrerin sind: Herr Bock und Frau Offermann.

Folgende AG`s laufen in diesem Schuljahr:

      • Fußball, Sport,  Theater , RUT , Sanitäterausbildung, Instrumental-AG. Angeboten von der "alten Dorfschule" wird am Dienstag eine Ag für die 5er und 6er, geleitet von Frau Jaspers und Frau Herzog. "Eine Stadt, in der die Minions wohnen" . In dieser AG soll mit Hammer, Pinsel, Klebstoff und Farbe losgelegt werden um eine Stadt zu bauen. Minions-City!!!
      • Im Förderbereich bieten wir für die Jahrgangsstufe 9 und 10 donnerstags bzw. freitags in der 5. Stunde eine Mathematik-Förderung in Kleingruppen an; für die Jahrgangsstufe 6, 7 und 8 bieten wir dienstags von 12.50 -13.50 eine Mathematik-Förderung in Kleingruppen an.
      • Das Silentium – geleitet von Frau Wahl – ist picke packe voll!! Jeden Tag sind ungefähr bis zu 30 Kinder aus der Jg. 5 und/oder 6 anwesend und nur mit ganz viel Engagement durch Fachkräfte und Tutoren aus den Jg. 8/9 ist das Programm zu bewältigen.
      • Schade ist, dass so wenig 9er Interesse daran haben, jüngere Schüler und Schülerinnen zu unterstützen!! Deshalb schon mal an dieser Stelle einen Dank an die aktiven Tutoren!!!
  • Unsere Jg. 8 hat Mitte September die Potentialanalyse im Rahmen ihrer Berufsorientierung erfolgreich gemeistert. In der vorletzten Woche warten die Zertifikationsgespräche. Viele Eltern waren dabei! Toll!
  • Unsere Jg. 9 besuchte in der Vorletzten Schulwoche vor den Herbstferien das BIZ - auch im Rahmen der Berufsorientierung. Auch in diesem Unterrichtsgang waren alle Beteiligte zufrieden.
  • Unsere Jg. 5 fährt am 6./7.10. auf ihre große Kennenlernfahrt nach Jülich. Wir drücken die Daumen! Das Programm verspricht auf jeden Fall nur Kurzweile! Begleitet werden die Schüler und Schülerinnen von 6 Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen; 6 Paten, 1 Sonderpädagogin und einer Schulsozialarbeiterin.

 

Unsere Mitwirkungsorgane im Schuljahr 2016/17

Schulpflegschaft

  • Vorsitzende:        Frau Frieß ( 5b, 8a, 10b)
  • Stellvertreter:      Herr Stoeckmann ( 10a, 5b)

Klassenpflegschaften:

  • 5a                      Frau Lintzen; Frau Drove
  • 5b                      Frau Frieß, Frau Mai
  • 5c                      Herr Wegner, Frau Häckler
  • 6a                      Frau Seifert, Frau Rödicker
  • 6b                      Frau Drews, Frau Visser
  • 7a                      Frau Bartelt, Frau Breuer
  • 7b                      Frau Mannheims, Frau Joußen
  • 8a                      Frau Frieß, Frau Hensellek
  • 8b                      Frau Szruba, Frau Bannwarth
  • 9a                      Frau Hagedorn, Frau Herbst
  • 9b                      Frau Frings, Frau Mispelbaum
  • 10a                    Herr Stoeckmann, Frau Karger
  • 10b                    Frau Wimmer, Frau Zimmermann

 

Schulkonferenz

  • Eltern: Frau Frieß ( Frau Lintzen)
    • Herr Stoeckmann, ( Frau Hensellek)
    • Herr Wegner, (Frau Hagedorn)
    • Frau Karger , (Frau Drews)
  • Lehrer: Herr Bock (Herr Grohè), Herr Dautzenberg (Fr Eischet), Fr, Stevens (Fr. Körfer), Fr. Rombach   (Hr. Willms) 
  • Schüler: Pia Zimmermann (10b),Tin Knauf (10a), Philipp Frieß (10b), Ardian Abazi (9b) Vertreter: Melisa Cetin (9a), Jill Aretz (9b)

Was sind an der Marienschule "Inselstunden"?

Seit diesem Schuljahr haben eine kontinuierliche Lernförderung für Schüler und Schülerinnen eingeführt, die aufgrund emotional-sozialer Beeinträchtigungen, sprachlicher Schwierigkeiten, Lernschwierigkeiten oder Konzentrationsbeeinträchtigungen nicht so reibungslos durch den Schulvormittag kommen.

Viele Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkten brauchen andere Lernzugänge, differenzierteres Arbeitsmaterial, mehr Lernzeiten oder intensivere individuell angepasste Förderung. Manchmal sind es auch "einfach nur" Entschleunigungszeiten, in denen die Schüler mithilfe unserer zwei Sonderpädagoginnen zur Ruhe und damit zu produktiverem Lernen kommen.

Darüber hinaus haben auch Regelschüler eine Möglichkeit an den Inselstunden teilzunehmen, denn auch sie sollen im Sinne der Inklusion davon profitieren können, zeitweise in kleineren Lerngruppen lernen zu können.

In enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Fachlehrer/Fachlehrerin und unter jeweils aktueller Absprache zwischen Fachlehrer und Sonderpädagogin können Schüler und Schülerinnen jeweils in der 4. Stunde eines Unterrichtsvormittags aus dem regulären Unterricht entkoppelt werden, um in Kleingruppen oder sogar zu zweit "entschleunigt" zu werden. Dabei kann es sich um 15 Minuten Teilnahme, um 30 Minuten Teilnahme oder um eine volle Unterrichtstunde handeln - je nach Anlass.

Oft haben die Sonderpädagoginnen in dieser Inselstunde auch die Möglichkeit auf aktuelle Sorgen und Nöte eines Schülers einzugehen. Damit wird gleichzeitig die Sozialkompetenz der Schülerinnen gestärkt, ihr Selbst- und ihr Problembewusstsein.

Seit Beginn des Schulajhres 16/17 beschäftigen sich 26 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 10a und 10b der Marienschule mit der Nordregion von Aachen.

Das Aachener Revier gilt als das älteste Steinkohlenrevier Eiropas und ist damit prädestiniert dafür, diese Geschichte aus der Sicht der Jugendlichen neu zu entdecken.

Die Projektidee ist die, dass die Schülerinnen und Schüler in ihrer Sprache über Bilder, Filme, Geschichten und Musik ihre eigene Wahrnehmung der Region, deren eindrucksvolle Geschichte und neue Energie wiedergeben. Sie verbinden individuelle Lebenswirklichkeit und ihre unterschiedliche kulturelle Herkunft mit der TRadition und der Geschichte des Aachener Reviers.

Im Projekt "Festplatte Kohle" setzen sich die Jugendlichen mit den historischen Wurzeln ihres Umfeldes auseinander und setzen ihre Ergebnisse in jugendgemäße Vermittlugnsformen um. Unsere Schüler arbeiten in Koopration mit Künstlern der Bleiberger Fabrik Aachen und der Alsdorfer Jugendkunstschule "Aber Hallo" eigenständig zusammen.

In Projektgruppen recherchieren sie in kreativer Form und versuchen anschließend ihre Ergebnisse in geeignete Vermittlungsformen umzusetzen. Wen siein ihren Recherchen befragen und an welcher Stelle sie recherchieren, entscheiden sie eigenständig. Mit dem Medium der Fotografie und des Films werden Recherchearbeiten und -ergebnisse medial-kreativ gestaltet.

Ein halbes Jahr werden die Projektgruppen intensiv arbeiten. Wir dürfen gespannt auf die Abschlussveranstaltung mit der Präsentation der Schülerergebnisse sein. Diese Veranstaltung wird im offiziell Energeticon Alsdorf stattfinden!

Im letzten Schuljahr haben sich die Klassen 9a, 9b und der 9er-Musik-Ergänzungskurs im Musikunterricht am Vivaldi-Experiment beteiligt.

Jeweils im Klassenverband wurde der Refrain zum MoTrip-Song „Auserwählt“ eingesungen.

Cindy Ahn und Larissa Drews haben Plakate gestaltet,

Luca Lutterbach und Marvin …. die Vita Vivaldis erstellt,

ein Plakat über den Rapper MoTrip nebst Vita wurde von Marius Kessel und Serkan zusammengetragen,

Marc Pelzer hat über wichtige Vertreter der Barockmusik (Vivaldi, Händel, Bach) berichtet,

Celina LoCicero und Carolin Mickartz haben “ihre” Jahreszeit in einer Photostrecke verewigt.

Last but not least haben Gözde, Jasmin, Carolin, Jana, Secil, Tobias B., Philipp, Sebastian, Eren, Yannik K., Sascha, Bianca, Marius Kessel  und Tom in einem tollen Video mitgewirkt, das Carsten S. am Computer zusammengeschnitten hat (siehe homepage-link).

Melisa Ü. und Selina Ü., sowie auch Melina haben unsere Beiträge an den WDR gesendet.

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit gibt es wieder ein wunderbares Theaterstück aus der Marienschule!

Unsere Theatertruppe K.U.L.T. (ehemalige Schüler und Schülerinnen der Marienschule) unter Leitung von Sigrid Rombach spielt die herzerfrischende Komödie: "Plötzlich Premiere - halb falsch und halb echt" (in Anlehnung an das bekannte Stück: Ein Käfig voller Narren)

Freitag, den 28.10.2016 , 20.00 Uhr ist Premiere!

Samstag, den 29.10.2016, 20.00 Theateraufführung

Sonntag, den 30.10.2016, 18.00 Uhr Theateraufführung

Freitag, den 4.11. 2016, 20.00 Uhr Theateraufführung

Samstag, den 5.11.2016, 20.00 Uhr Theateraufführung

Am Samstag, den 26.11.; 20.00 Uhr und am Sonntag, 27.11.; 18.00 Uhr spielt K.U.L.T. im Kulturzentrum Frankental, Stolberg

Lassen Sie sich das Stück nicht entgehen!!

Kartenbestellungen - auch telefonisch - bei uns in der Marienschule: Tel.: 02404/955011