27. Februar 2014

Auch an der Marienschule geht der Auftakt zu den tollen Tagen nicht vorbei. Wochenlang feilten die Klassen bzw. einzelne Schülergruppen an ihren Beiträgen für das Programm der Karnevalsparty. Seit vielen Jahren ist es Usus, dass jede Klasse dazu etwas beitragen muss. Zunächst mussten alle das Casting überstehen und die harte Kritik der Jury ertragen. Aber die Mühe hat sich wieder einmal gelohnt.

Um 10 Uhr eröffnete eine Lehrergruppe mit einem wilden Piratenkampf in der toll geschmückten Sporthalle das Programm. Dann folgten viele Schülerbeiträge.  Es wurden verschiedene Tanzeinlagen vorgeführt, Papa Schlumpf alias Herr Reusch gab mit seinen 5a-Schlümpfen das Schlumpflied und einen Sketch zum Besten, die 8a machte mit Kunststoffbechern Musik, die 5b zeigte eine kleine Zirkusdarbietung und einige Jungs der 8b rockten mit einem ziemlich lauten, aber mitreißenden Trommelwirbel auf Mülltonnen à la Blue Man Group die Halle. Wer da nicht wach und in Feierlaune war, war selbst dran schuld.

Zwischendurch warteten in der Cafeteria viele Leckereien darauf vertilgt zu werden. Damit die vielen Kalorien keine Chance hatten, ließ die 10a einige Lehrer und Schüler Limbo tanzen. Natürlich wurden auch die schönsten Kostüme prämiert. Um 13 Uhr verließen die Narren die Party in ein langes Wochenende.

Ein ganz dickes Dankschön geht an den Arbeitskreis „Karneval“ und natürlich an die drei charmanten Moderatorinnen aus der 10b, Lea Furcht, Greta Seckel und Melina Maaßen, die mit viel Witz durch das gesamte Programm führten.

Ein dreifaches „Marienschule Alaaf!“