Wir sind am 11.03.16 nach Luxemburg gefahren. Wir haben uns um 7.45 Uhr an der Kirche getroffen. Als alle Schüler der 8er und 9er Französischkurse anwesend waren, stiegen wir gemeinsam in den Bus und fuhren los. Wir redeten und hatten viel Spaß, dennoch wurde uns in der letzten der drei Stunden ein wenig langweilig.

In Luxemburg angekommen, besichtigten wir zuerst die Kasematten, bei denen es sich um unterirdische Verteidigungsgänge  im Bockfelsen handelt. Die Gänge boten uns einen atemberaubenden Ausblick über das Tal der Alster, dennoch war es darin recht kalt. 

Nach dem Besuch der Kasematten, hatten  wir 20 Minuten Zeit, um Mittagspause zu machen. Etwas zum Essen zu finden fiel uns nicht schwer, da McDonald's, ein Burger-Restaurant und viele weitere Fressbuden in der Nähe waren. Auch die Luxemburger Tauben mochten das Essen, wie man auf einigen Fotos sehen kann.  Außerdem freundeten sich einige Jungs mit Straßenmusikern an.

Nach der Pause bekamen wir die Aufgaben der Stadtrallye und machten uns in Gruppen auf die Suche. Wir sprachen einige Passanten an, die uns weiterhalfen. In der verbleibenden Zeit konnten wir machen, was wir wollten. Unsere Gruppe war Pizza essen und shoppen. Dann ging es wieder zum Bus, auf dem Weg dorthin wurden noch einige Gruppenfotos und Selfies gemacht.

Die Heimfahrt war lustig, denn wir haben die Musik aufgedreht und mitgesungen. Einige sind dann auch eingeschlafen.  Um 20.00 Uhr kamen wir wieder an der Schule an und wurden von unseren Eltern schon erwartet.

Aileen + Celine