19. Januar 2013

Im Gymnasium Alsdorf fand eine Podiumsdiskussion mit Martin Schulz, dem Präsidenten des Europäischen Parlamentes statt.

Zunächst hielt er einen Vortrag zum Thema Alle Hände für ein gemeinsames Europa. Gerade angesichts der massiven Kritik an der EU in Zeiten der Eurokrise hielt er ein leidenschaftliches Plädoyer für die weitere Ausgestaltung der europäischen Einigung. Er machte deutlich, dass insbesondere die jungen Europäer einiges dazu beitragen können Europa politisch weiter zu entwickeln. Damit konnte er sicherlich den ein oder anderen Schüler für die Idee begeistern. Nach dem Vortrag nahm er sich viel Zeit für, um auf die Fragen der Alsdorfer Schülerinnen und Schüler zu antworten. 

Die Veranstaltung stand in Zusammenhang mit der Aktionswoche gegen Rassismus unter dem Motto Hand in Hand statt fremd und feindlich, die im vergangenen November in Alsdorf stattfand und an deren Gestaltung unsere Schule maßgeblich beteiligt war.